Winnetou Sosa: Winetou Sosa

Das ist Winnetou Sosa, dessen Führungsstil von manchen als unangemessen und hart für eine öffentliche Forschungseinrichtung empfunden wird. Hier finden Sie alle Artikel über Winnetou Sosa. Ergänzen Sie Ihre Winnetou Sosa Plattensammlung. Die komplette Diskographie von Winnetou Sosa. Die Stiftung wird vom Vorstand verwaltet: Winnetou Sosa Adresse:

Chefdirigent Sebastian Weigle ist ausgeschieden – Die Junge Philarmonie knarrt – MAZ

Die“ Junge Philhilharmonie Brandenburg“ hat ihren Chefdirigenten verlegt. Der Verein der Musik- und Kunsthochschulen hatte das 25-jährige Bestehen des Orchesters überraschenderweise absage. Es gab bereits einen neuen, temporären Dirigenten: einen jüngeren „Echo“-Preisträger. Die krummen Noten des Orchesters sind nicht bekannt, aber das Landestheater, kurz „Junge Philhilharmonie Brandenburg“, ist jetzt Teil einer Diskussion, die nicht mehr richtig auf dem Papier spielt, sondern in Ausschnitten aus dem Darm geleitet wird – mit Anschuldigungen, die fundamental sind und von Enttäuschungen Zeugnis ablegen.

Sebastian Weigle hat das Ensemble verlässt, ist seit der Ensemblegründung 1992 in enger Verbindung mit den Nachwuchsmusikern und wurde 1993 zum Dirigenten befördert. Weigle, 56 Jahre alt, ist international bekannt; er wurde in Ost-Berlin geboren; er war als Chefdirigent am Gran Teatre del Liceu in Barcelona tätig, dirigierte von 2007 bis 2011 die “ Wagnersche Oper „Meistersinger von Nürnberg“ bei den Festspielen Bayreuth und war an der Staatsoper Wien und der Metropolitan Opera in New York engagiert.

Kurzum: Weigle hat dem Brandenburgischen Jugendmusikorchester einen Namen gemacht, wo Nachwuchsmusiker bis zum Alter von ca. 20 Jahren ihr außergewöhnliches Können testen und mit Weigles Unterstützung die Richtung vorgeben, ob sie sich für die Berufswahl der Band entscheiden. Der Rücktritt Weigles hängt mit der Annullierung des Konzerts zum Jubiläum der Kleinen Philarmonie zusammen, das im kommenden Monat in Berlin im Rahmen des Konzerthauses am Potsdamer Platz am Potsdamer Platz stattfand.

Bei seinen Gastspielen mit Brandenburgs Nachwuchstalenten ist Weigle eine Herzensangelegenheit, nicht um seiner Laufbahn willen, sondern um die Begabung zu stärken. Fast zwei Jahre im Vorhinein hat er seinen Zeitplan festgelegt und den kurzfristigen Ausfall der Junger Philharmoniker als „überraschend und ärgerlich“ empfunden. Sie ist ein Jugend-Symphonieorchester mit rund 170 Mitgliedern zwischen 13 und 25 Jahren.

Von 1993 bis 2017 war Sebastian Weigle der künstlerische Direktor. Der 29-jährige israelisch-amerikanische Chefdirigent und „Echo“-Preisträger Yoel Gamzou ist seit 2017 Mitglied des Young Philharmonic Orchestra. Die Neujahrskonzerte der Junge Philarmonie finden am 21. September 2018 im Wiener Stadthaus am Berlinring statt. Tickets in der MAZ-Ticketeria unter 0331/2 Die Freunde der Junger Philharmoniker unter dem Vorsitz des ehemaligen brandenburgischen Kultusministers Steffen Reiche (SPD) halten die Annullierung des vom Verein der Musik- und Kunsthochschulen in Brandenburg (VdMK) angekündigten Konzerts für unangemessen.

Vom Verband heisst es: Sebastian Weigle lässt sich Zeit für sein Ehrenengagement in Brandenburg und wurde vom Bundesvorsitzenden zurechtgewiesen. Die Nachwuchsmusiker, die von Weigles Qualifikationen profitieren, haben darunter zu kämpfen. Der Vorwurf richtet sich gegen Winnetou Sosa, den neuen Direktor des Vereins.

Bislang war Sosa für die Konzeption der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mehr als zehn Jahre als Verwaltungsleiter und Teil des Managementteams verantwortlich. Von den Freunden der Jüngeren Philarmonie gibt es den Vorwurf, Sosa sei in der Hochschule versagt, wurde ausgewiesen und zieht nun Zuständigkeiten aus dem Verein an, die ihn „überfordern“. Darunter war auch die Annullierung des Konzertes, die großen Schäden verursacht hatte.

Wie Winnetou Sosa erwiderte, sei das Benefizkonzert von seinem Amtsvorgänger Winnetou Sosa vorangetrieben worden, die finanzielle Basis sei nicht gesichert gewesen – die Zeit des Leitungswechsels an der Spitze des Vereins habe eine sorgfältige Veranstaltungsplanung nicht ermöglicht. „Wir sind Sebastian Weigle sehr dankbar“, sagt Sosa und bedauert seine Entlassung.

Für den kommenden Monat hatte Sosa einen neuen Kapellmeister gefunden: Die 29-jährige israelisch-amerikanische Dirigentin Yoel Gamzou hat den “ Echo “ Classic Prize 2017 gewonnen und ist nun für die Arbeit mit den Jugendlichen aus Brandenburg zuständig. „Die vor zwei Wochen neu gewÃ?hlte Vize-Vorsitzende des Deutschen Bundestags, Gerrit GroÃ?e, will den Konflikt zwischen dem Förderverein und Winnetou Sosa im Monat Dezember lösen und vermitteln: „Ich gehe davon aus, dass die Junge Philharmolique mit dem neuen Dirigenten auch weiterhin in der Spitzenliga spielen wird“, so der Präsident des BÃ?

Categories
Hotel Ruhpolding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.