Sv Oberteisendorf

Sv. Oberteisendorf

Die Mannschaften, Tabellen und Ergebnisse des SV Oberteisendorf auf einen Blick. Die Tischtennisabteilung des SV Oberteisendorf mit intensiver und erfolgreicher Jugendarbeit. Alle alten Oberteisendorfer wissen, dass dies nicht einfach war. Das ist die Detailseite aller ausländischen Spieler, die jemals für den Verein Oberteisendorf gespielt haben. Willkommen auf der offiziellen Homepage der Volleyballabteilung des SV Oberteisendorf.

Der SV Oberteisendorf - Fussball - Startseite

Unser erstes Team verlor das allerletzte Spiel der Spielzeit 2017/18 beim TSV Bad Reichenhall mit 2:1. Torwart Crammer foulte den Angreifer von Richenhall nach 49 Min., der den Elfmeter souverän in einen 1:0-Sieg umwandelte. Unsere Jungen drängten auf den Gleichmacher und wurden nur kurze Zeit später dafür entschädigt.

Der Rainer Hofmann holte den Spielball in die Mitte, wo Oldie Münzel direkt am Geld war und setzte ihn für einen wohlverdienten Ausstand ein! Unsere Jungen hatten dann Oberwasser, die Wirte waren aber immer über den Ladentisch hinweggefährdet. Kurze Zeit später kam eine davon in eine Kurve, durch die die 2:1-Führung geführt wurde! Unser Trittbrettfahrer leidet am Equalizer, scheitert aber immer an der mehrbeinigen Gegenwehr!

Der Ausgleichstreffer gelang Mike Krenmair wieder, verpasste aber das freistehende Ledertor vor dem Torwart von Richenhall. Im letzten Moment räumte das Team aus Kurstadt mit gebündelten Truppen den Spielball vor der Ziellinie ab, so dass schließlich eine 1:2-Niederlage für unsere Jungen zu verzeichnen war! In der Aufstiegsphase haben unsere Jungen einen weiteren Zähler eingebüßt und sind nun zwei Zähler hinter dem SC in einem weiteren Match!

Das Auswärtsspiel beim TSV Bad Reichenhall II haben unsere B-Klasse Fahrer gestern mit 3:1 endlich einmal richtig gut gemacht. Thomas Hofmann führte nach wenigen Spielminuten, nachdem er den Ballbesitz übernommen hatte, den Torhüter von Richenhall allein und mit 1:0 ins Spiel gebracht hatte. Etwa 20 Spielminuten wurden von Robin Mayer gegen mehrere andere Spieler von Rang und Namen ausgetragen.

Mucke hatte keine Schwierigkeiten und schoss den Stein mit 2:0 ins Ziel. 1:2 nach 30min! Nach 65 min. traf "Robby" Slodowski eine kleine Zwischenentscheidung. Kurz vor Spielende hatte Reichenhall noch einmal die Gelegenheit, einen Treffer zu erringen. Allerdings scheiterte der Veranstalter durch einen Strafstoß! Somit verblieb es am Ende mit einem wohlverdienten 3:1-Auswärtserfolg unseres Teams!

Neuigkeit

Nach dem Titelgewinn der jüngeren Spieler der Tischtennisabteilung Oberteisendorf und dem Sieg auf Bezirksebene und dem anschließenden Sieg auf oberbayerischem Niveau haben sich die Jungs für die Bayrische Mannschaftswertung qualifiziert. Im oberfränkischen Wunsiedel fanden in diesem Jahr die acht besten Mannschaften aus ganz Oberfranken zu einem zweitätigen Wettbewerb mit hervorragenden Spielern zusammen.

Der SV Oberteisendorf beendete das Jahr traditionsgemäß mit einer Weihnachtsparty. Ressortleiter Stefan Steinhardt empfing zahlreiche Spieler, deren Angehörige und Begleiter sowie den ersten Vorstandsmitglied der SVO, Georg Quentin. Das erste Herrenteam kämpfte sich also nach einem Fehstart auf Rang Sieben vor. Hauptmann Ralf Enzensberger appelliert an den Kämpfergeist seines Teams: "Wir zeigen seit vielen Jahren, wie gut wir in der Kreisliga mithalten können.

In diesem Jahr werden wir gegen den Relegationskrieg vorgehen. Der zweite und dritte feierte einen dritten Rang und die Herbst-Meisterschaft in der ersten bzw. dritten Bezirksliga. Für die vierte Gruppe fasste Lisa Dumberger zusammen, dass sie nichts mit dem Absprung in der niedrigsten Liga und einem siebten Rang zu tun hatte.

SVO-Vorstandsmitglied Georg Quentin wünscht dem Tischtennis eine kleine Portion Unbefriedigung, damit auch im nächsten Jahr eine hohe Leistungsbereitschaft und Leistungsbereitschaft aufrechterhalten werden kann. Die erste Wasserburger Gruppe konnte nur ein Remis und damit einen einzigen Punkte mit nach hause bringen und stampfte weiter im Schlamm des Abstiegskampfes. Die Hoffnungen der Nationalmannschaft waren groß, so dass zum ersten Mal die nominale Zahl eins gespielt wurde, Andreas Haslberger zurückkehrte und auch sonst schien sich die Leistung der Einzelspieler von Partie zu Partie zu steigern.

Sie waren gegen den FC Frédéric François nicht die Favoriten, schafften es aber trotzdem, das Match zu einem Erfolg zu machen.

Mehr zum Thema