Sk Winterberg

Winterberg

SK Winterberg erreichte vier Spitzenplätze, SCNL drei Siege. Kön.), in Smitik als "Groß-"Sk. wie "weikä Skalice" !

SK Winterberg feierte seinen Weltmeister

Mit Biathletinnen und Biathleten hat der Winterberger Skiclub mit ihrer 110-jährigen Firmengeschichte den ersten WM-Titel gefeiert. Die Weltmeisterin gewann mit der Staffel der Frauen in Hohenfilzen in Deutschland. Was die Winterberger mit ihren Triumphen erlebt hat und was sie über ihre tolle Spielzeit sagt, können die Zuschauer am nächsten Tag, dem zweiten Tag, miterleben.

Der Skiclub läd dann zu einem großen Apéro in der Stadt ein. Um 16.00 Uhr beginnt es im "Unteren Pforte" mit einer Würdigung der jungen Sportler, Begrüßung, Rezeption und Gespräch. Wir laden alle Besucher, Teilnehmer, Freunde und Sportler ein, diese großartige Jahreszeit und den Weltmeistertitel mit den Sportlern zu zelebrieren.

Mit Biathletinnen und Biathleten hat der Winterberger Skiclub mit ihrer 110-jährigen Firmengeschichte den ersten WM-Titel gefeiert. Die Weltmeisterin gewann mit der Staffel der Frauen in Hohenfilzen in Deutschland. Was die Winterberger mit ihren Triumphen erlebt hat und was sie über ihre tolle Spielzeit sagt, können die Zuschauer am nächsten Tag, dem zweiten Tag, miterleben.

Der Skiclub läd dann zu einem großen Apéro in der Stadt ein. Um 16.00 Uhr beginnt es im "Unteren Pforte" mit einer Würdigung der jungen Sportler, Begrüßung, Rezeption und Gespräch. Wir laden alle Besucher, Teilnehmer, Freunde und Sportler ein, diese großartige Jahreszeit und den Weltmeistertitel mit den Sportlern zu zelebrieren.

14-facher Sieg für SK Winterberg

Der Skiclub Winterberg in Altastenberg nahm mit elf jungen Skifahrern an den Junior-Cup-Rennen 1 - 4 (Rennen 1 + 2) des Westfalenhangs teil. Im ersten Lauf wurden einige der 65 Fahrer wegen starker Schneefälle ausgeschieden - aber sechs Kinder des Skiclubs Winterberg konnten sich einen Podiumsplatz erkämpfen.

Sieger wurden Larissa Ménke ( "JG 2008"), Lena Braun ("JG 2007") und Carolin Ménke ("JG 2005"). Den zweiten Podestplatz belegte Leni Stellmacher und Henning Wirtz (JG 2006). Die Bronzemedaille belegte Frau Dr. med. Natalie Ménke ( "Jahrgang 2007") und Frau Dr. Isabell Ménke ( "Jahrgang 2003"). Auch Julian Ménke ( "Jahrgang 2006") Rang 5, Karl Schaub ("2005") Rang 5, Romy Stellmacher ( "Jahrgang 2004") Rang 6: Im zweiten Lauf haben sich alle an Ziele und Steigungen gewöhnen können und der Skiclub war mit zehn Podiumsplätzen noch besser aufgestellt.

Larissa Ménke siegte hier wieder mit den kleinen Startern (Kinder K6 weiblich) mit deutlichem Abstand. Drei Frauen aus Winterberg schafften die Platzierungen untereinander - dieses Mal allerdings in einer anderen Reihenfolge: vor Lena Braun vor Leni Stellmacher an der Spitze (alle 2007). In der Altersklasse "K8 Rüde" stellten Henning Wirtz auf dem 2. und Julian Ménke auf dem 3. Rang ein gutes Resultat dar.

Auch 2005 war Carolin Ménke wieder zuversichtlich und mit einem Vorteil auf dem ersten Startplatz, nachdem ein Starter im ersten Lauf Karl Schaub sich in diesem Lauf bis auf den silbernen Podestplatz vorgeschoben hatte. Auch Romy Stellmacher mit den Mädels eine Runde mehr. Zweite wurde Maja Braun in 35,33 Minuten, Isabell Ménke auf dem fünften Rank.

Das SK-Winterberger Küken Larissa Ménke belegte in beiden Läufen der jüngsten Mädels des Jahres 2008 den ersten Rang. In Lauf 3 setzte sich Lena Braun vor Leni Stellmacher durch und verwies die anderen Starter in die Rangliste. Lena Braun siegte im vierten Lauf vor ihr. Die Bronzemedaille hat Leni Stellmacher wieder errungen.

Von den Plätzen 2 und 3 stieg Julian Menke (JG 2006) auf den ersten Startplatz und seine Geschwister Carolin Menke (JG 2005) auf den zweiten und ersten Startplatz. In beiden gleichaltrigen Läufen wurde sie Vierte. In den beiden Läufen gewann Romy Stellmacher in 28,39 und 28,71 Minuten in der schweren Prüfung der K10-Hündin.

Maja Braun wurde im Altersjahr 2003 2. und 3. und Isabell Ménke 2. Alles in allem ein sehr guter Saisonstart für die Winterberg-Alpen.

Mehr zum Thema