Saletalm

Verkauf Tal

Das Saletalm (auch Sallet genannt) ist eine Alp direkt am südlichen Ende des Königssees. Die Saletalm in Schönau am Königssee; Familie Schwaiger. Leider gibt es keine allgemeine Beschreibung für den Reisetipp Saletalm am Königssee. Das Saletalm (auch Sallet genannt) ist eine Alp direkt am südlichen Ende des Königssees.

Nach Saletalm fuhren wir durch.

mw-headline" id="Wanderungen">Wanderungen[Editieren | | | Code editieren]>

Der Saletalm (auch Sallet[1] genannt) ist eine Alp direkt am Südende des Sees gelegen. An der Alp befinden sich die Schiffsanlegestelle Salet der Königsseeschifffahrt, das Restaurant Salet-Alm und eine Almhütte mit Erfrischungsmöglichkeiten, die nur wenige Minuten zu Fuß erreichbar sind. Vgl. auch: Rubrik Wanderrouten und Berghütten im Beitrag über den Koenigssee mit ausführlicher Darstellung des Nationalpark-Netz.

Bergwandern: Spaziergang zur Fishunkelalm von der Saletalm - 3km

Parkmöglichkeiten am Mautparkplatz des Königssees. Per Bahn bis zum Bahnhof und mit dem Autobus 841 oder 842 bis zum Bahnhof Koenigssee. Per Segelschiff über den Koenigssee zum suedlichen Ende des Salet. Aus Richtung Bayern über die A8 München - Salzburg nach Bad Reichenhall. Über die Berchtesgadener Straße nach Schönau am Königssee und auf den Königsseeparkplatz.

Aus Österreich über die A10 bis zur Ausfahrt Hallein oder Salzburg Süden und weiter nach Bergstädt. Per Segelschiff über den Koenigssee zum suedlichen Ende des Salet.

RÖTHBACH

Als Spontanentscheidung galt die Route Saletalm entlang des Röthbach-Wasserfalls am Koenigssee. Schiffsanlegestelle nach Salet und zurück und schon überquerten wir den königlichen See in Fahrtrichtung St. Bartolomä. Wem der Kingssee sehr gut gefällt und nicht zu schlecht ist, um die Überfahrt kosten zu bezahlen - machen Sie es auf jeden Fall, denn der Kingsee sieht zwar schon an der Landungsbrücke ganz nett aus, aber kein Gegensatz zur Navigation im elektrischen Boot und der Echowand und den kleinen Zusatzinfos, die zu jeder Reise mitgegeben werden - der sollte auf das Boot steigen und die Reise miterleben.

Der Bootsausflug nach St. Bartolomä beträgt bis zu 40 Minuten, die Reise nach Salet 20 Minuten mehr. Von Salet aus folgen Sie dem Weg entlang des Obersees. Bis 1172 gehörte der obere See zum Königssee, dann wurde er durch die Felstrümmer eines Felssturzes durchbrochen. Dieser Felsabfall bildet den sehr schönen Blick von Salet auf den oberen See.

Nach ca. 20 min. erreichen Sie uns auf gut angelegten und unübersehbaren Wegen, wo Sie eine unglaubliche Wasserreflexion sehen können, die wir in dieser übersichtlichen Art noch nie dagewesen sind. Der Weg führt von dort nach links in Fahrtrichtung des Röthbach-Wasserfalls und führt entlang der Felswände über einige vertikale Meter in Treppenform, was wiederum einen fantastischen, ungewohnten Ausblick auf den oberen See ermöglicht und einige vertikale Meter hinter sich läßt.

Jenseits der Steintreppe kann man entweder zur nur von Ende May bis Anfang October bewirtschafteten Fischereialm gehen oder man wandert nach ca. 30 Minuten auf der rechten Straßenseite zum ca. 30 Minuten entfernten Steilhang. Nachdem der leichte Abstieg zum Sturz zum eigentlichen Brunnen erfolgt ist, gibt es keine Sitzbank, sondern genügend Steinen, um sich zu erholen und den 470 Meter hohen Freifall des Wasserfalls zu beobachten.

Wir sind nicht gleich zum Quellwasserfall gekommen, weil es keinen Weg gab, und in der Schnee-Schmelze blockierte ein rauschender "kleiner Bach" den Weg zum Quellwasserfall, was auch nicht so schlecht ist, denn der Blick auf den Quellwasserfall inmitten eines intakten Beckens ist ein sehr schönes Natureinfall. Wir fuhren nahezu gleich zurück, nur dass wir nicht über die Weide liefen, sondern geradewegs zur Fishunkelalm und von dort zurück zur Felswände und Treppen.

Natürlich machten wir einen kleinen Umweg nach St. Bartolomä, denn wir wollten diesen Rundgang mit einem kleinen Rundgang am Ufer beenden, der aber wegen der vielen Touristen ein kleines Gegenprogramm war. Und noch ein Tipp: Gehen Sie ein wenig weiter, die Hinterbänke sind fantastisch leise und Sie können die Tatsache, dass noch ein paar Personen hinter der Sitzbank sind, wirklich verbergen, so dass Sie sich voll auf den Blick auf den Großteil des Königssee und dessen Genuss vollkonzentriert haben.

Mehr zum Thema