Königssee

Der Königssee

Königssee ist ein länglicher Bergsee im Bezirk Berchtesgadener Land in Südostbayern und gehört zur Gemeinde Schönau am Königssee. Königssee in Bayern, genauer gesagt im schönen Berchtesgadener Land, ist einfach schön zum Träumen. Das Gebiet Schönau am Königssee ist ein Paradies für Bergsteiger. Online-Hotels in der Nähe von Königssee, Deutschland. Schoenau am Königssee Tourismus, Schoenau am Königssee.

mw-headline" id="EtymologieEtymologie[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php ? php?title=K%C3%B6nigssee&action=edit&section=1" title="Edit Section: Etymology">Edit Source Code]

Königssee ist ein länglicher Bergsee im Bezirk im südöstlichen Bayern im Bezirk der Stadt Schönau am Königssee. Es befindet sich am Ostfuss des Watzmann und wird hauptsächlich vom Saletbach gefüttert, der aus dem Süd-Osten des Obersees kommt. Der Königssee, der zwischen den Steillagen eingelassen ist, wird als fjordähnlich bezeichnet und zählt hinsichtlich der Gewässerqualität zu den reinsten in Deutschland.

Heute ist der Königssee in einem tektonisch bedingten Graben, der wahrscheinlich am Ende des Juras entstanden ist. 6] Während der Eiszeit wurde das Tal vom Königssee-Gletscher mehrere hundert Höhenmeter ausgehoben, nur der resistente Dachziegelkalk im Gebiet des Königssees wurde gefräst, aber nicht in großen Mengen abtransportiert. Durch die Königsseerche, über die Berge der Königsgadener und Königsseeach fliesst der Stausee zur Salsasee.

Aus den Trümmern des Königssees hat sich im Lauf der Jahrhunderte eine kleine Insel geformt, die etwa 85 ha große Hirschauer mit der alten Pilgerkirche St. Bartholomä und einem Jagdschloss mit Gasthof. An der Nordspitze des Teiches, am östlichen Ende des Ausflusses in die Königsseerche, befindet sich der gleichnamige Königsseekreis in der Stadt Schönau am Königssee.

Im Westen der Königssener Äche befindet sich der Ortsteil Schönau mit dem Dorf Unterschönau am Nordwestufer des Sees. Von der fließenden Koenigsseerche im hohen Norden trennt die 1797 errichtete Staumauer zur Regulierung des Wasserflusses und des Sees, mit einer Holzbruecke fuer Fussgänger und einem schindelgedeckten Waelderdach. Der Holzeinschlag um die Koenigsseerche wurde auf der Koenigsseerche kurz vor der Koenigsseerche weiter bis zum Toepfplatz gefaellt.

7] Das Gebäude hat eine eigene Nummer, An der Seeklaus 25, und ist unter dem Aktenzeichen D-1-72-132-105 des Landesamtes für Denkmalschutz aufgeführt. Mit der Regelung der Einleitung vom Königssee in die Koenigsseer Ache befasst sich eine Buergerinitiative, die Massnahmen zur Verringerung der Hochwassergefahren entlang der Koenigsseer Ache fordert. Auf der gegenüberliegenden Seite der Insel St. Bartholomä steht das Reiterhofgelände ?.54217112. 976361608, ein Jagdrevier des Kaisers Friedrich III. Der Stausee ist von den höheren Berggipfeln wie dem Joenner oder dem Mooslahner Kopf gut sichtbar.

Auf der Gotzenalm gibt es einen speziellen Ausblick auf St. Bartholomä mit der Watzmann Ostwand im Vordergrund. Der Anblick des Königssee vom Künstlerwinkel aus hat das klassizistische Erscheinungsbild des Sees in besonderem Maße mitgestaltet. Hier ist der Stausee zu sehen, der im Bildhintergrund vom imposanten Felsenhorn der 2653 Meter hohen Schaukel der Steinerne Meere und der kleinen Kirche St. Bartholomä auf der Halbinsel Eisbach in seiner ganzen Breite umrahmt wird.

Auf dem Königssee wurde bereits im achtzehnten Jh. eine Passagierschifffahrt gestartet, mit Ruderschiffen transportierten die Einwohner Waren, Haustiere und Reisenden an verschiedene Orte des Königssees. Der Königssee wird im 20. Jh. von der Bayrischen Seeschifffahrt mit insgesamt achtzehn großen Elektromotorbooten[9] und einem kleineren Elektromotorschiff, das das Meisterwerk eines Bootsbauers ist, genutzt.

Etwa auf halbem Weg nach St. Bartholomä wird den Besuchern das an der Echowand angebrachte Geräusch mit einem Flügel- oder Trompetenhorn[10] vorgeführt, das kaum zweimal zu vernehmen ist. Bei der Reederei Königssee können jedoch Boote ausgeliehen werden. St. Bartholomä ist das jährliche Pilgerziel der Almwallfahrt am Sonnabend nach dem Bartholomäer Tag (24. August), bei der die aus dem Kiefernwald kommenden Bergwanderer, Maria Alm, Ramseider und Funtensee (Kärlingerhaus) durch das Königssee hinunter zum Königssee wandern.

Nach dem Kentern ihres Floßes am Startplatz im Reiterhof am Bartholomä gegenüber liegenden Flussufer sind 70 Wallfahrer am Morgen des Jahres 1688 ertrunken, wie anhand eines Protokolles mit Angaben von Hinterbliebenen nachvollzogen werden konnte. 11] Ein roter Gedächtniskreuz auf der Frankfurter Falkensteinwand, unweit der Landungsbrücke am Königssee, verweist auf den Unfall, der sich eigentlich viel weiter zurück auf dem Wasser ereignete.

Ab St. Bartholomä geht es in etwa einer knappen Autostunde ins rückwärtige Eistal bis zur Kapelle am Fuße der Watzmann-Ostwand. Wer auf der Watzmann-Ostwand wandern möchte, kann das Lager Ostwand bei St. Bartholomä für eine Nacht nutzen. Die übrigen Gäste von St. Bartholomä müssen die Strecke nach Schönau/Königssee durchfahren.

Ein Weg fýhrt vom hintersten Kýnigssee Bootssteg Salet in den oberen Seekessel zur Fishunkelalm und zum Rýthbachfall. Die meistgenutzte Steigung vom Ufer des Königssee ins Zentrum des größten Gebirgsmassivs der Alpen von St. Bartholomä über die Serpentinen-Saugasse in gut drei Std. zum Funtenseeufer.

Von hier aus können Sie über malerische Bergwege entweder zur Bergstation der Königssee oder zur Wassereralm in der Röhre gelangen. Die Kleine und Große Reichsbahn bietet als Schitouren für Tourengeher ein anspruchsvolles Betätigungsfeld, in dem der Königssee auf Höhenwegen vermieden wird. Der bis zu 40 cm starke Eisbelag des Königssee wurde an 29 Tagen zur Besichtigung eingeweiht.

Hat sich eine genügend starke Eisschicht ausgebildet (mindestens 15 cm), wird ein Fußweg über das Gletschereis nach St. Bartholomä ausgeschildert und für Fussgänger, Velofahrer und Skilangläufer geöffnet. Die Königssee Kunst-Eisbahn für Bob-, Rodel- und Skeletonsport liegt am Nordufer und war Austragungsort zahlreicher Wettkämpfe wie Welt-, Weltcup- und EM-Saison.

Koenigsbach (11,23 km²), der ueber einen Felswasserfall in den Stausee fliesst. Bartholomä sind zwei besonders große Stücke in Vitrinen zu sehen, von denen man sagt[13]: "Die Seeforellen wurden am 21. Oktober 1976 vom Fischereimeister Rud A. in Eisenwinkel gefischt, sie wogen 55 tb (entspricht etwa 28,14 kg).

"In ihrem Namen Die St. Peter vom Königssee" wurde der Ort von der Gruppe Kiz inszeniert. Ioachim Burghardt: Weg um den Königssee vergessen. Die Bruckmann, München 2009, ISBN 978-3-7654-5018-1 Eine kleine Bibliografie zum Königssee und den umgebenden Gebirgen (PDF; 276 kB) ist im Internet abrufbar. Erika Schwarz: Königssee.

Vonderthann' Book-Offset-Druckerei und Verlag, Berlin, 1998, ISBN 3-925647-23-6. O. Siebeck: Der Königssee. Sieghardt: Königsseer Büchl. Frédéric & Berndt WK 102 In der Eisriesenwelt - Königssee 1:50,000. 10 Frédéric & Berndt Page 10 im Verhältnis / Salzburger Kalkstein alpen 1:100,000. Where does the name Königssee come from? Der vorletzte Link in der Link-Liste Häufig gestellte Frage zum Königssee, auf der Startseite der Bayrischen See Schifffahrt.

? Vgl. dazu das Positionspapier der Bayrischen Erstaufführung aus der Zeit zwischen 1817 und 1841 im Bayern-Atlas. Königssee. 12. Platz: Königssee mit St. Bartholomä Kirchlein und Malerwinkel-Rundweg. Deutsches Fremdenverkehrsamt, Zugriff am 11. September 2015. Im Okt. 2007 wurde dieser Dienst aus Beanstandung von Mitarbeitern der Königssee-Schifffahrt vorübergehend beendet.

Im: sueddeutschen. de, Stand Mai 2007, eingesehen am 24. Juni 2010. Vitrinen vor der Stiftskirche St. Bartholomä, zu sehen am 16. September 2018. Irmgard Prestel: Alpine.

Mehr zum Thema