Hütten Berchtesgaden

Berchtesgadener Hütten

Das Berchtesgadener Land liegt in Südostbayern im Landkreis Oberbayern. Das Berchtesgadener Land bietet schöne Wanderungen, die sich hervorragend für einen Tagesflug ab München eignen. Einsteiger-Wanderwoche rund um die Königsse von Hütte zu Hütte. Einen unvergesslichen Tag, in angenehmer Hüttenatmosphäre, inmitten der Berchtesgadener Berge. Für Bergsteiger in den Berchtesgadener Alpen bietet die folgende Auflistung.

Hütten in den Bergen der berchtesgadischen Alpen

Durch die fortschreitende Entwicklung der Alpenkette seit der Hälfte des neunzehnten Jahrhundert als hochalpines Ausflugsziel wurden die ersten Hütten und Unterkünfte für alpine Vereinigungen gebaut. Heutzutage sind solche Hütten in allen Bergketten der Gebirgskette der Berge der Berchtesgadener Berge zu finden und ermöglichen dem Bergsteiger eine mehrtägige Hüttentour und Essen. Diese Hütten sind Ausgangs- und Etappenort für viele Bergwanderungen und -touren, aber auch der Aufstieg zu den Hütten verlangt oft bergsteigerische Fähigkeiten und Fitness.

Die Ingolstadt House ist Startpunkt für unzählige Bergtouren im Steinerne Meer und beliebte Basis für mehrtägige Wanderungen in den Bergen der Berge Berchtesgaden. Einzigartig ist der Ausblick von der Terasse des Wohnhauses Ingolstadt auf die unendlichen Weiten des Steinmeeres. Die Kärlingerhäuser sind ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Skitourengeher im Steinmeer im Hochsommer und Herbst.

Mit dem Funtensee bilden sie ein schönes Ensemble von Hütten und Seen im Berchtesgadener Wildnis. Exakt an der deutsch-österreichischen Grenze unterhalb der Hohe Göll und oberhalb der Rossfeld- Panoramastraße befindet sich das Haus Purtscheller. Nahezu am Strand des Steinmeeres, hoch über Maria Alm, kuschelt sich das Riedemannhaus an die vertikalen Klippen des Sommerstein.

Die Berghütte des Alpenverein als Tagesausflugsziel oder als Zwischenstopp auf einer Hüttentour über mehrere Tage hinweg dient als Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeit. Die Schneibsteinhäuser sind ein privates Refugium im Vogtland. Die Lage zwischen den Orten Jaenner, Hohe Brett und Scheibstein ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge. Es ist der Hauptstützpunkt im Nordhagengebirge und befindet sich auf den Klassikern der Kleinen und Großen Reichstour.

Durch die ganzjährige Öffnungszeit der Almhütte des österreichischen Alpinverbandes ist sie auch ein beliebtes Ausflugsziel für Skitourengeher. Die Bergsteigerhütte des Stöhrhauses auf dem Unterberg, von wo aus es nur ein Steinwurf zum Berggipfel des Gebirgszuges ist. Die Watzmannhäuser sind das wohl berühmteste Refugium der Alpen von Berchtesgaden. Hoch über Berchtesgaden am Falköpfl gelegen, bietet sich die Alpvereinshütte als Ausgangspunkt für Bergwanderungen im Watzmannmassiv an, ist aber auch ein Ausflugsziel.

Zum Dank erwartet Sie der sagenumwobene hausgemachte Torte in der Bude! In einzigartiger Umgebung am Fusse des kleinen Watzmannes befindet sich die Basis der Kühlrointhütte. Als Tagesausflug zu Fuss oder mit dem Mountain Bike und im Zuge einer Hüttenwanderung im Watzmannmassiv ist die Kühlrointhütte ein attraktiver Ausflugsort. Auf dem wilde romantischen Hochplateau der Reiter Alm gelegen, ist die Neue Traunsteinhütte Mittelpunkt des vielfältigen Wegenetzes im Reiteralmmassiv.

Kontinuierlich renoviert, zählt die Almhütte zu den Vorzeigeobjekten des DAV. Schön liegend ist die SCHÄRENALM ein gern besuchter Zwischenstop auf dem Weg zur Blauen-ishütte. Auf dem Teisenberg im Teisenwinkel befindet sich die Stöißer Alm. Beliebte Wanderziele und Mountainbike-Klassiker mit Blick auf die Salzburg und den Chiemgaus. In einem paradiesischen Becken oberhalb des Obersee zwischen Teufelshörn und Fichtenseetauern befindet sich die Wasseralm.

Das kleine Übernachtungshäuschen im Übergangsbereich vom Hagener Gebirge zum Steinmeer ist ein bedeutender Ausgangspunkt der Großn-Reibn-Hüttentour. Am Ende des Tales des Wimbachtals befindet sich die wunderschöne und spektakuläre Wimbachtalhütte. Die Hütte befindet sich unmittelbar am riesigen Geröllbach des Wimbachgrießes und ist nicht nur bei der Abfahrt vom Watzmannübergang eine Übernachtungs- und Erfrischungsmöglichkeit. Auf der Gotzenalm mit dem Mountain Bike oder zu Fuss über die breite Hochalm in das Steinerne Meer wandern, wird man sich wie im Traum fühlen.

Das Bergrestaurant Gotzenalm befindet sich vor der drohenden Watzmann-Ostwand auf der anderen Königsseeseite. Die Berchtesgadener Alpenvereinsmitglieder können die Hütte zur Übernachtung ausleihen. Das rustikale Skihaus an der Rossfelder Panoramastraße befindet sich im Hochsommer in einem ruhigen Winterwandergebiet und im Herbst in unmittelbarer Nähe des Skigebietes Roßfeld. Unmittelbar unter dem Gipfel des Badischen Reichenhaller Hausbergs - dem Hohenstaufen - befindet sich das so genannte Rathaus.

Das" Staufenhaus" lädt zur Übernachtung und Erfrischung hoch über den Alpenstädten ein. Auf der östlichen Seite des Untersbergmassivs unweit der Schellenberghöhle befindet sich die heutige Talstation der Tonerde. Die kleine, gemütliche Berghütte in einer spektakulären Umgebung unter den imposanten Unterbergwänden ist ein malerisches Ausflugsziel. Die Zeppezauerhäuser befinden sich auf der nördlichen Seite des Untersberges unweit der Untersbergstation.

Das Bergheim Hirschbichl verfügt über eine Übernachtungsmöglichkeit direkt daneben. In der Sommersaison die Bergwanderer, im Herbst die Skifahrer: Dr. Hugo Beck-Haus am Lenner ist zu jeder Zeit beliebt. Von der großen Sonnenterrasse hat man einen fantastischen Ausblick auf das gesamte Gebirge der Alpen von Berchtesgaden. Auf dem Weg vom Riemann- zum Matrazenhaus am Hohenkönig ist das Wildkirchlein eine Nothilfe.

Die unbewirtschaftete Biwak-Box ist seit über hundert Jahren ein Schlafplatz in einer der entlegensten Gegenden des Steinmeeres. Ein unvergeßliches Ereignis ist eine Nacht im Hochkönig-Hochhaus, das alles in den Bergen der Berge ausmacht. Freiliegend und nur über alpine Wege zugänglich, befindet sich das Matthiashaus oberhalb des Plateau-Gletschers der übergossenen Alpen.

Ein wunderschöner 4-Tages-Wanderweg mit 3 Nächten bringt Sie zu den schoensten Orten der Berge der Berge: Watzmann, Wimbachgries, Funtensee! Mitten im Nationalpark Berchtesgaden die unverfälschte Landschaft und die rustikale Behaglichkeit einer echten Hüttenromanze erproben! Die schönste Hüttentour der Alpen in Berchtesgadener Alpen führte durch die ursprüngliche Landschaft des Nationalparkes Die Große Reichs am See!

Während der Übernachtung auf der Wassereralm in der Röth und im Kärlingerhaus am Funtensee können Sie noch einmal reine Almenromantik genießen, bevor die 4-Tagestour mit der Überquerung von St. Bartholomä über den Köngssee ausklingt! Die Hütte der Klasse I ist eine Hütte, die ihren originalen Charme als Basis für Alpinisten und Wanderer behalten muss.

Das Angebot der Hütten und das Catering ist unkompliziert. Die Hütten der Klasse 1 sind Stützpunkte in einem Bereich von alpiner Bedeutung und können nur in besonderen Fällen mit Hilfe von Bergbahnen erreicht werden: Die Besteigung einer Schutzhütte der Klasse 1 dauert in der Regel mind. eine Std.

Die Berghütte der Klasse II ist das ganze Jahr über offen und für einen längeren Aufenthalt geeignet. Der Begriff III bezieht sich auf Gebäude, die mit dem PKW oder der Gebirgsbahn und häufiger von Ausflüglern als von Gästen mit Übernachtung aufsucht werden. Es handelt sich um kleine, vorgefertigte Hütten, die nur mit dem Notwendigsten ausstatten.

Die Biwak-Box befindet sich in den Bergen der Watzmann Ostwand und die bequemere Biwak-Box auf dem Wildkircherl auf halbem Weg zwischen den Hochkönigen und dem Steinerenm Meer. Nichtraucher in der Baracke, verwenden Sie einen Ascher! Erkundigen Sie sich vorab bei den Gastgebern der Lodge über die Unterkunft der Hunde!

Mehr zum Thema