Hotel Sonnleiten Bewertung

Bewertung Hotel Sonnleiten

Wir verwöhnen Sie in Sonnleiten! Reservieren Sie jetzt Ihr Ladis Hotel zu aktuellen Preisen. Wie andere Gäste ihren Urlaub bei uns im Hotel Sonnleiten bewertet haben und was sie dazu zu sagen haben, lesen Sie hier. Insbesondere die HolidayCheck-Bewertungen stehen auf dieser Seite im Vordergrund. Was haben andere Reisende im Hotel Sonnleitn*** (Jenig Kärnten Österreich) erlebt?

Bavaria Deutschland

Ein Hotel aus den siebziger Jahren mit sehr guten Fruehstueck. Die restliche Einrichtung ist sehr veraltet, die Möblierung auf dem Dachboden stimmt nicht überein und der Bodenbelag ist ein Horror. Hervorragend gelegenes Hotel. Tolle Aussicht, tolles Fruehstueck. Zimmermann roch nach altem Qualm. Teppiche auf dem Dachboden waren lebensbedrohlich glatt. Unglücklicherweise war der Strudel "kaputt". Die Mitarbeiter waren sehr nett und hilfsbereit!

Die Hotelkette ist in die Jahre gekommen. Du weißt schon. Sie sind altmodisch, aber sauber.

Tyrol Österreich

Es ist wunderschön und dennoch direkt neben dem Busbahnhof und der S-Bahn. Ein sehr hübsches, sehr gut erhaltenes Hotel in Bestlage! Sie würden gleich sehr freundlich empfangen und das Hotel wurde Ihnen vorgewiesen! Wunderschönes Hotel, warme und freundliche Aufnahme - ganz leicht zum wohl fühlen. Ich war überrascht von der Gelegenheit, seine Blicke in der Arztpraxis im Hotel untersuchte.

Nettes Hotel mit ziemlich mittelmässiger Küche. Dieses Hotel könnte großartig sein, wenn man mehr Gewicht auf Lebensmittelqualität und Geschmack legen würde. Deshalb nur 2 Sternchen, denn köstliches Futter ist uns sehr wertvoll.

Personalausweis/Identitätskarten

Die Staatsangehörigen der nachfolgend aufgeführten Staaten können für einen Zeitraum von bis zu 3 Wochen mit einem gültigen Personalausweis einreisen: Bürger aus Dänemark, Großbritannien, Lettland, Litauen, Irland (Rep.) und Schweden brauchen einen Ausweis. In der Regel muss das Visa für einen Zeitraum von 3 Tagen nach der Einreise beantragt werden.

b) [2] Türken mit einem gültigen Aufenthaltstitel für ein Schengen-Land. Kurzzeitvisum: bis zu 3 Monaten. Passagiere, die sonst ein Visum brauchen und bei der folgenden Verbindung von einem Nicht- Schengen-Land in ein anderes Nicht- Schengen-Land fliegen, dürfen das Transitgebiet nicht betreten und müssen keine gültigen Reisedokumente vorlegen. Persoenlich bei der zustaendigen Konsularvertretung im Land des Wohnsitzes des Ersuchenden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den jeweiligen Konsularvertretungen. Schengen-Visum: a) Reisepass, der über die Gültigkeitsdauer des Visums hinaus für einen Zeitraum von drei Monaten Gültigkeit besitzt und innerhalb der vergangenen zehn Jahre erteilt wurde, sowie eine Kopie der ersten vier Ausweisseiten. b) Gegebenenfalls alle Originalunterlagen, die den Verwendungszweck (z.B. Einladungen von Einzelpersonen oder Unternehmen, ärztliche Bescheinigung und Termin mit dem betreuenden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Voraussetzungen des beabsichtigten Aufenthaltes (z.B. Hotelreservierung) begründen.

Staatsbürger von visumspflichtigen Staaten müssen vor der Einfuhr in den Schengen-Raum für das jeweilige Reiseland, in das sie bei der Passage durch den Schengen-Raum einreisen, ein Schengen-Visum einholen. Diese wird nur der Konsularvertretung des Staates erteilt, in dem die betreffende Person ihren ständigen Aufenthalt hat. Auskunft des verantwortlichen Konsulats (siehe Kontaktadressen).

Verlängerter Aufenthalt: Mehrere Monaten. EU-Staatsbürger und Staatsangehörige der Schweiz, die sich für mehr als 3 Monaten in Österreich niederlassen wollen, müssen ihr Recht auf Wohnsitz von der entsprechenden Behörde bestätigen lassen. 3. Dies kann einen Pass erfordern. Deutschen: Ausweis, Kinderpass maschinenlesbar oder eigener Pass. Schweiz: Ausweis oder eigener Ausweis. Turks: Eigener Pass.

Anmerkung: Allein reisende Jugendliche in Österreich brauchen bei der Rückreise eine offiziell bestätigte Zustimmungserklärung des Erziehungsberechtigten bzw. der Erziehungsberechtigten sowie deren Geburtsurkunde und eine Kopie des Passes des Erziehungsberechtigten bzw. der Erziehungsberechtigten. Für die Einreise ins europäische Ausland brauchen sie seit dem 28. Juli 2012 ein eigenes Reisepass (Reisepass/Kinderpass).

Es ist nicht mehr möglich, dass Kinder in die Pässe ihrer Eltern eingetragen werden. Für die Einfuhr von Hunden, Katze und Frettchen aus EU-Ländern und nicht Tollwut-freien Drittländern ist ein EU-Heimtierpass oder ein nationaler Heimtierpass erforderlich, der nur von zugelassenen Veterinären auszustellen ist.

Der Heimtierpass muss nachweisen, dass das betreffende Haustier gegen Tuberkulose geimpft wurde, ggf. eine Nachimpfung. Haustiere unter 4 Monaten sind von der Impfung gegen die Tuberkulose auszunehmen. Die folgende Zusatzanforderung betrifft sowohl für Hund, Katze und Frettchen als auch für Tiere und kleine Tiere aus nicht raubtierfreien Drittländern:

Um in die EU einzureisen, müssen Haustiere 3 Monaten vor der Ankunft auf das Vorhandensein von Impfantikörpern getestet werden. Bei Hunden, Katze und Frettchen aus Tollwut freien Drittländern (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann auch der Heimtierpass, der eine wirksame Tollwut-Impfung bescheinigt, für die Einfuhren verwendet werden.

Mehr zum Thema