Hirschkaser: Wildschweinkäse

Zuerst am Waldrand entlang ein kleines Stück nach Süden und dann nach Osten bis zum Berggasthof Hirschkaser. Vom Gasthaus Hirschkaser am Hochschwarzeck ist der Blick auf den Hochkalter und Blaueis sowie auf das Wimbachtal gerichtet. Den Hirschkaser erreichen Sie entweder mit der Seilbahn oder über Wanderwege. Mit herrlichem Blick auf den Hochkalter: der Hirschkaser. Haben Sie genug gesehen, drehen Sie sich um und gehen Sie zum Hirschkaser, um sich satt zu essen!

Die Hirschkaser am Hochschwarzeck zu sehen.

Das Bergrestaurant Hirschkaser befindet sich auf dem Hirscheckgipfel oberhalb des Bergsteigerdorfs Ramsau. Vom Hirschkaser hat man einen herrlichen Blick auf Watt Mann und Wolkenkratzer, sowie das dazwischen liegende Tal des Wimbachs. Von Ramsau oder Bischofswiesen aus kann man zum Dead Man oder zum Hirschkaser laufen. Sie können auch die Hochschwarzeck-Berbergbahn nehmen, die nur 14 Min. von der Hochschwarzecker Talkesselbahn bis zur Berghütte am Hirschkaser dauert.

Das Wanderparadies Hochschwarzeck entwickelt sich im Sommer zum Familienskigebiet. Der Hirschkaser ist auch nach der Schitour am Hochschwarzeck ein beliebter Zwischenstopp für Skitourengeher. Durch die Möglichkeit, nach der Fahrt auf den Pisten zu fahren, ist diese Schitour besonders bei Anfängern populär. Aber auch für Schlittler am Hirscheckblitz, der Schlittelbahn am Hochschwarzeck, ist der Hirschkaser der richtige Ort für ein warmes Glas und einen Snack.

Wandern Dead Man Hirschkaser –

The Dead Man ist ein Höhepunkt in der Nationalpark-Gemeinde Ramsau im berchtesgadenerischen Bundesland. Besonders praxistauglich ist, dass der Bergsteiger den Wanderweg und bis zu einem bestimmten Grade auch die Streckenlänge mitbestimmen kann. Am Grat in der unmittelbaren Umgebung liegen der Dead Man mit der Bezoldhütte und der viel berühmtere Hirschkaser, der in den 1960er Jahren von dem Industriellen Willy H. Schäker zusammen mit der Sesselbahn hier oben gebaut wurde.

Auch der Großindustrielle Jäger und Jäger hätte heute wohl kein Familien-Skigebiet am Hochscharzeck. Denn ohne den großen Industriellen gibt es hier kein Familien-Skigebiet. Ich sollte hier natürlich nicht schweifen, sondern dem Verstorbenen etwas über die Reise erstatten. Am längsten geht es zu diesem Berg ins Gästehaus Zipfhäusl. Spaziergang in Fahrtrichtung „Hirschkaser“, „Totte Mann“ oder „Gasthaus Schwarzeck“.

Nach der Ankunft im Gästehaus Schwarzeck befinden Sie sich auf einer Schotterstraße. Folgt dieser Strasse nach oben. Der Weg führt nach einer etwas längerer Gerade wieder stark ansteigend, bevor der Weg zum Hirschkaser oder zum Dead Man führt. Nun folgt man als Bergwanderer dem Weg nach rechts in Fahrtrichtung Tode-Mann.

Nun können Sie entweder den selben Weg zurückgehen oder in südöstliche Richtungen abfahren. Die Abfahrt führt zum Gästehaus Söldenköpfl.

Categories
Hotel Ruhpolding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.