Gasthaus Adler Ettenheim

Adler Ettenheim - Gasthaus

Hier finden Sie viele Details zum Gasthaus zum Adler, Restaurant in Ettenheim. Counter Operator/Servicekraft (m/w) im Gasthaus Adler Donato Tauriello in Ettenheim. Einen Tisch im Restaurant Restaurant Adler in Ettenheim reservieren. Sie suchen ein schönes und schmackhaftes Restaurant im Schwarzwald? Ihr Restaurant in Ettenheim und Umgebung.

Weinwanderung Südbaden: 45 Ausflüge. Über GPS-Tracks. Und mit einem Geleitwort von .... - M. Kuhnle

Einige der besten Weinsorten Deutschlands wachsen auf sonnendurchfluteten Weingärten. Die reizvolle Gegend mit ihren Weingärten und Weindörfern kann man auf wunderschönen Wanderrouten erobern. Die Weinwanderung "Weinwandern Südbaden" zeigt 45 Wanderwege, die zu schönen Weingütern und rustikalen Straußenfarmen führten. Neben den individuellen Führungen werden auch spezielle Weinbauern und Kellereien gezeigt, in denen man gut anhalten und schmecken kann.

Die meisten der in diesem Band präsentierten Touren führen durch die großen Weinbaugebiete Orteau, Breisgau und Markgräfler Land. Auch im Kraichgau, Heuchelberg und Stromberg gibt es herrliche Wanderwege und Badener Weinproben. Schwarzwaldautor Martin Kuhnle, der bereits mehrere Reiseführer für seine Heimat geschrieben hat, hat die schönste Weindörfer erforscht und die besten Weinsorten für dieses Rother-Wanderbuch ausprobiert.

Die Vorrede wurde von Deutschlands führender Weinfachfrau und Sommelierin Frau Lumpp verfasst.

mw-headline" id="Geografie">Geografie[Bearbeiten | | | | Quellcode editieren]>

In Ettenheim, einer südlich der Ortenau gelegenen Gemeinde im Landkreis Freiburg. Ettenheim, am Rande der Rheintalebene in den Schwarzwald gelegen, ist die am südlichsten gelegene Ortschaft der Ortenau, die zur Rheintalebene gehört. Das Flüsschen wird durch Ettenheim geführt. Kippenheim grenzte im nördlichen Teil an Ettenheim, im nordwestlichen Teil an Mahlberg.

Im Westen von Ettenheim befindet sich Kappel-Grafenhausen. Im Süden von Ettenheim befinden sich die Ortschaften Ringsheim und Herbolzheim (Kreis Emmendingen) und Schuttertal im Westen. Erstmals urkundlich erwähnt wird Ettenheim im Fraternisierungsbuch des Stiftes St. Gallen zwischen 810 und 900. Ettenheim wurde vom elsässischen Fürsten Ettiko II. gegründet, der 712 verstarb, oder seinem Nachfolger Eddo, einem bedeutenden Strassburger Bischoff, der das Stift wieder aufbaute.

Bis 1803 war Ettenheim Sitz der Strassburger Bistümer. Die Stadt Ettenheim gehört seit dem Hochmittelalter zur Erzabtei Straßburg. Ettenheim wurde im XII. Jh. das Recht am Markt eingeräumt. In den Jahren 1302/1304 wurde der Marktgemeinde das Statut unter der Leitung von Friedrich I. von Straßburg und Albrecht zuerkannt. Ettenheim erlebte im XV. Jh. eine ökonomische Hochblüte.

Am reichsten war der Herr der Kirche von Ettenheim im Ortsteil Lahr/Ettenheim. Jh. brachten für die Menschen in Ettenheim schwierige Momente. 1525, während des Bauernkrieges, waren die Bauer um die Ortschaft herum empört. Ettenheims heute noch vorhandenes barockes Stadtbild ist das Resultat einer fast 150-jährigen Bauzeit, die kurz nach dem Ende des 30-jährigen Kriegs begonnen und mit der Vollendung der Kirche im Jahre 1772 und ihrer Eröffnung im Jahre 1782 beendet wurde.

Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar, der auf der schwedischen und im Dienst Frankreichs gegen die kaiserliche Truppe unter Johann von Werth gekämpft hatte, brannte am 17. August 1637 die Mittelalterstadt nieder. Abgesehen von einigen wenigen Gebäuden blieben nur die mittelalterlichen Grundrisse der Ortschaft erhalten, auf denen nach und nach der Barockumbau stattfand.

In die " Kragenaffäre " in Paris 1785 war der neue Fürst von Ettenheim, der französische Grossalmosenier Louis René Édouard de Rohan-Guéméné (1734-1803), involviert und beschuldigt, wurde aber 1786 wiedereingeführt und 1789 in Ettenheim festlich aufgenommen. Bis zu seinem Tode 1803 wohnte er auf Schloß Ettenheim und wurde im Kirchenchor der Barockkirche St. Bartholomäus in Ettenheim beigesetzt.

Seine dreizehn turbulenten Jahre im Exil in Ettenheim prägten seitdem das Image und Selbstbild der " Rohranstadt ". Durch die Säkularisation aufgrund der kaiserlichen Deputation kam das Dorf 1803 zum Kurfürsten von Baden. Knapp ein Jahr nach dem Tode des Bischofs kam der kleine Ettenheim kurz ins Blickfeld der großen Politik.

Auch in Ettenheim lebten die letzten Hoffnungen der französischen Monarchieanhänger, der Duke of England, ein Nachkomme der Bourbonen. Im Jahre 1809 wurde die Gemeinde in das gleichnamige Landratsamt umgewandelt, das 1924 in das Landratsamt Lahr integriert wurde. Ettenheim trat durch seine Aufhebung 1973 dem neu gegründeten Ortenaukreis bei. 2. Ettenheim hat im Jahr 2005 seinen siebenhundertsten Jahrestag als Stadtrecht gefeiert.

Von 1592 an gewann die Reformationsbewegung in Ettenheim für kurze Zeit (bis etwa 1604) die Überhand, so dass die Gemeinde zeitweilig protestantisch wurde. Doch da die Konterreformation endlich vor Ort siegte, ist die Hansestadt bis heute überwiegend römisch-katholisch. Heute gibt es in der Gemeinde neben fünf Katholiken auch eine regionale evangelische und eine evangelisch-freie Kirchengemeinde.

Die Stadt Ettenheim pflegt eine Stadtpartnerschaft mit den Orten: "In silbernem Zustand eine roter Turm mit geöffnetem Eingang stor und drei mit Kreuze verzierten Toren, der mittlere mit flacher Kuppel, die Außentürme mit spitzen Helmen; auf beiden Seiten, später eckige, unverzinkte Mauerteile. "Ettenheim ist eine barocke Stadt mit historischer Altstadt. Bartholomäus wurde unter Franz Joseph Salzmann erbaut und verfügt über eine von Johann Ferdinand Balthasar Stieffell erbaute Kirche.

Besonders erwähnenswert sind neben der Innenstadt von Ettenheim-Stadt das Gasthaus Adler in Altdorf, die gleichnamige Wallfahrts- und Gemeindekirche und die Wallfahrtskirche des barocken Baumeisters Franz Joseph Salzmann, die dem Landeliner von Essheimmünster geweiht ist. Seit dem Abriss im neunzehnten Jh. gibt es die von Peter Thumb erbaute Abtei nicht.

Die Kellergewölbe des ehemaligen Staatsgefängnisses beherbergen heute das Stadtmuseum. Zwischen 1893 und 1966 wurde Ettenheim durch die Rhein-Ettenheimmünster S-Bahn an das Eisenbahnnetz angebunden. In Ettenheim führt die Abzweigung 57a der Bundesautobahn Nr. 1 Buxtehude-Weil am Rhein (B3) durch den Landkreis Ettenheim. In der Nähe des Dorfes gibt es den Flughafen Altdorf-Wallburg.

In Ettenheim befindet sich ein Landgericht, das dem Landgericht Freiburg und dem Oberlandesgericht Karlsruhe angehört. Im Zentrum von Ettenheim befinden sich das August Ruf-Bildungszentrum mit Grund-, Mittel- und Oberschule, die Heimatschule St. Landolin mit Turnhalle, Wirtschaftgymnasium, Sozialwissenschaftlichem Turnhalle und Realsgymnasium und das Gemeindegymnasium Ettenheim. Im Landkreis Münchenchweier gibt es eine Grund- und Mittelschule, in Altdorf und im Landkreis Osnabrück eine Grundschule.

Der Fürstbischof von Straßburg, Louis René Édouard de Rohan-Guéméné (1734-1803), plant ab 1790 eine Gegenrevolution in Frankreich. Der Maler und Hans-Thoma-Preisträger Kurt Bildstein (*1928) wohnt seit seiner Jugend in Ettenheim.

Mehr zum Thema