Biathlon im ersten

Der Biathlon im ersten Rennen

Im Biathlon hat Miriam Gössner ihr erstes Weltcuprennen gewonnen. Auf dem Schießstand trotzt Laura Dahlmeier den schwierigsten Windverhältnissen und agiert zweimal souverän. Fast ein Jahrhundert verging zwischen der Gründung des ersten Biathlon-Skiclubs und der offiziellen Zulassung dieser Sportart als olympische Disziplin: Im ersten Stopp brauchten sie drei Nachlader, dann folgte die Strafrunde im Stehen. Der Biathlon auf Schalke mit Audiokommentar war ein voller Erfolg.

Der Biathlon in der ersten - Homepage

Die lange Zeit der Höhen und Tiefen ist vorbei. Meinen Wunsch, an den Wettkämpfen teilzunehmen, konnte ich mir allerdings nicht erfüllten. Ich schaue trotz allem gut auf die Jahreszeit zurück. Der dritte Rang im vergangenen Lauf hat die Staffel zu einem versöhnlichen Ende gebracht. Ich habe mich nach langem Überlegen entschieden, mein weiteres Leben ohne den Profi-Sport zu führen und meine Biathlon-Karriere zu Ende zu führen.

Auf der anderen Seite schaue ich sehnsüchtig auf die großen Jahre zurück, in denen ich viele große Errungenschaften zelebrieren durfte und viel erfahren durfte. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Liebhabern, meinen Förderern, meiner ganzen Familie und meinen Freundinnen für die langjährige Hilfe danken, die mir die Daumen drücken und das Fieber teilen. Du hast alle Höhen und Tiefen mit mir durchgestanden und immer an mich gedacht.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben dem Biathlontreue.

Der Biathlon noch in der ersten - Sportsendung in der ARD

Der International Biathlon Union (IBU) und die European Broadcasting Union (EBU) haben in Salzburg einen neuen Fernsehvertrag für die Biathlonsaisonen 2018/2019 bis 2021/2022 unterfertigt. Das frühere Vertragsverhältnis endet mit dem Ende der Spielzeit 201/2018. Damit wird die seit 23 Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen IBU und EBU fortgesetzt und die EBU-Mitglieder ARD und ZDF sichern sich in den nächsten Jahren die Senderechte an allen weltweiten Biathlon-Wettbewerben.

ZDF-Direktor Thomas Bellut freute sich über den Erwerb der Rechte durch die EBU: Ulrich Wilhelm, Generaldirektor des Bayrischen Rundfunks und verantwortlich für den Bereich der ARD-Sportrechte: Damit sind die Sendungen des beliebtesten Wintersports für die kommenden sechs Jahre in ARD und ZDF gesicher.

Biathlon: Spannungen ohne Ton und Qualm - Dipl.-Ing. Frank Röder

Man nimmt die Stäbe, skatet, fühlt sich entspannt und gibt nun alles für die beiden letzen Kilometer ins Rennen - so fühlt man sich als Biathlonfahrer! Der Biathlon ist als extrem spannender Sport bekannt, aber wer ihn selbst testen möchte, wird kaum eine Möglichkeit dazu haben und ihn noch weniger permanent als Freizeitbeschäftigung ausleben.

Der " Moderne Biathlon ", der speziell dafür konzipiert wurde, dass nahezu jeder ihn für wenig Geld und nahezu flächendeckend üben kann - und das alles ohne Eis und Schuss. "Moderne Biathletinnen und -athleten nutzen Langlaufski statt Langlaufski über Feld- und Forstwege, auch auf grösseren Parkflächen oder Schulhöfen.

Der Biathlon ist viel vielseitiger als der klassische Biathlon. Wer will, kann heute leicht Biathlet werden. Diejenigen, die es etwas aufwendiger mögen, können ihr Können aber genauso aufwendig wie ein Biathlon-Profi trainieren, denn dieser Bereich ist für Einsteiger ebenso gut wie für hoch motivierte Wettkampfsportler zu haben.

Wer weiss, mit der derzeitigen klimatischen Entwicklung werden einige Bestandteile des bereits hoch entwickelteren Biathlons sicherlich bald in den Klassiker des Biathlonsports einfließen. Diplom-Ingenieur und professioneller Trainer Frank Röder vermittelt in dem Band einen kurzen Einblick in diese neue Disziplin, aber auch die Tiefenwirkung, die das Studium moderner Biathletinnen und -athleten haben kann.

Gezielt wurde der sportliche Aspekt an den Athleten angepaßt und nicht andersherum, denn auch im Biathlon der Moderne spielt der Umweltaspekt und die gesellschaftliche Anerkennung des Sportes eine wichtige Rolle. 2.

Mehr zum Thema