Biathlon Herren Staffel heute

Herren-Biathlon-Staffel heute

Biathlon-Verleihung: Bronze für die Biathlon-Staffel. News heute Biathlon Männer Staffel spart Bronze. Es freut mich, Tomas Herzberger als Gast im Interview zu haben.

Kurzbiathlon Oberhof Herren-Staffel 07.01.2018 Info & Quoten[+ Infografik]

Die zweite Staffel der Staffel steht an diesem Rennwochenende in Oberhof an, in der die Nationalmannschaft natürlich wieder mit ihren besten Biathletinnen und -athleten auftritt. Der nationale Wettbewerb gilt als eine der aufregendsten Sportarten, da es fast immer mehrere überraschende Ereignisse gibt. Nichtsdestotrotz haben sich in den vergangenen Jahren vor allem drei Länder im Kreise der großen Favoritinnen etabliert.

Auf diesen Wettbewerb sind die beiden wie auch die Engländer mit ihrem breiten Herrenteam immer gut vorbereitet. Im vergangenen Jahr konnten die Russinnen aber wieder von ihren guten Schützinnen und Österreichern profitieren, die dank beeindruckender Resultate in den einzelnen Rennen auch einen Anstieg im Teamwettbewerb erfuhren.

Das ist ein weiterer Grund, warum die Staffelwettbewerbe im vergangenen Jahr ein besonderer Höhepunkt waren, den man auch in diesem Jahr nicht verpassen möchte. Endlich hat in Höchstfilzen bereits ein großer Wettbewerb stattgefunden und für den Standort ist etwas ähnliches zu vermuten. Das Startsignal für die Herrenstaffel wird am 07.01. 2018 um 14:30 Uhr gegeben. Einen weiteren Gewinn halten wir für möglich, da wir in den vergangenen paar Tagen die stärksten Teams waren.

Auch in der Mannschaft sind die beiden Norwegerinnen L'Abee Lund und L'Birkeland zuhause. So kann das nordische Ensemble auch ein eigenständiges Quartier in Oberhof gründen. Bei Doll und Pfeiffer kann man auch auf kräftige Sportlerinnen und Sportler zählen. Das zeigte sich bereits in Höchstfilzen, als sie zwar klar den zweiten Platz belegten, aber trotzdem die anderen Wettbewerber hinter sich gelassen haben.

Obwohl 4cade sein Aufgebot in dieser Saison nicht verstärkt, ist das nicht zu unterschätzen. Aber auch die Französinnen setzen auf ein schlagkräftiges Herrenteam, mit dem sie auch auf das Podium zielen. Seit Jahren sind die russischen Spieler für eine Überraschung gut, vor allem dank ihrer Schießer.

Auch in dieser Handelswoche konnten sie von den vielen Streichungen der Topstars aus den anderen Ländern der Welt partizipieren. Sie sind die einzigen Spitzenmannschaften, die keinen Stern verpassen, weshalb ihre Chance erheblich steigt. Obwohl es 24 Std. vor dem Wettkampf keine Quoten gibt, können Sie sich darauf verlassen, dass die Wettanbieter das ÖSV-Team nicht auf der Liste haben werden.

Gegenwärtig fehlt ihnen aufgrund von Edders eine extrem schwächere Männermannschaft, die wahrscheinlich nicht an die bisherigen Wintererfolge anknüpft. Der Eberhard ist nicht mit seiner Performance vom vergangenen Jahr zu vergleichen und auch nach seiner längeren verletzungsbedingten Pause kann er nicht wirklich überzeugend sein. Dazu kommen weitere schwächere ÖSV-Männer, die den stärkeren Ländern vor allem beim Laufen klar nachstehen.

Auf Lukas Hoffer, den zurzeit stärksten italienischen Spieler, konnte man sich verlassen, aber der Rest des Teams ist extrem unterlegen. Auch Italien startet damit fast ohne Chance in diese Saison. In diesem Jahr erlebt man einen strengen und strengen Winterschlaf, der vor allem von Lindströms Top-10-Platzierungen in Österreich gekennzeichnet ist.

Aber auch seine Mannschaftskollegen, die zusammen mit ihm in der ersten Saison des laufenden Geschäftsjahres einen guten vierten Platz belegten, konnten am Ende zulegen. Aufgrund ihrer Leistung können sie noch nicht als eine Mannschaft mit absolut guten Chancen betrachtet werden, aber mit perfektem Schießergebnis scheint sie in der Lage zu sein, die großen Länder wieder ein wenig zu verärgern.

Außerdem haben sie als hervorragende Sportschützen natürlich die besten Chancen, vor allem in der Staffel. Auch die Ukraine war nie ein absoluter Siegeskandidat, doch aufgrund ihrer Vorzüge auf dem Schießplatz haben sie in der vergangenen Zeit noch viele Podestplätze erreicht. Tipp: Wie immer gibt es gute Quoten für Biathlon bei unseren besten Wettbetreibern wie z. B. Beta365, Tipico und Bwin:

Mehr zum Thema