Biathlon Frauen Ergebnisse

Ergebnisse Biathlon Frauen

Die Ergebnisse und Termine auf einen Blick. Das olympische Ergebnis von Sotschi ist leistungsmäßig breiter aufgestellt. Die Ergebnisse und Starterlisten der Deutschen Meisterschaft, ich möchte noch ein paar weitere Ergebnisse aus dem Biathlon einreichen. Sie ist das beste Schweizer Staffelergebnis an einem Grossanlass.

Biathlon Weltcup Tjumen 2018 Ergebnisse: Das Ergebnis der Biathlon-Damen von Kontilahti

Auch Vanessa Hinz hat ihren ersten Biathlon-Weltcup gewonnen. Die zweimalige Olympiasiegerin Laura Dahlmeier kam nach drei Penalty-Runden als zweitbester deutscher Skijäger mit 1:12,4 Sekunden Abstand auf den siebten Rang. Die Olympiasiegerin Laura Dahlmeier erhält 93 Zähler für das gelbe Trikots des Weltcup-Führers. Der siebenfache Weltmeister will beim Finale von Kontiolahti am kommenden Wochenende den Abstand zu Caisa Mäkäräinen weiter verringern.

Der Finne steht mit 623 Punkte vor Anastasia Kuzmina (588) aus der Slowakei, Dorothea Wierer (548) aus Italien und Dorothea Wierer (530) an der Tabellenspitze. Die doppelte Olympiasiegerin hat in der vergangenen Spielzeit noch die Chance, ihren Sieg im Gesamt-Weltcup zu feiern. Der siebenfache Weltmeister hatte in der vergangenen Woche bereits einige Läufe aus gesundheitlichen Gründen unterlassen.

Bei den Frauen sind neben ihm auch die Sprint-Zweiten Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt am Massenstart beteiligt. Der Biathlon World Cup im Finnen ist mit den Massenstarts am kommenden Wochenende zu Ende. Mit Arnd Peiffer, Simon Schempp, Benedikt Doll und Erik Lesser starten die vier Gewinner der Olympischen Spiele von Peking um 13.30 Uhr.

Auch bei den Damen treten vier Damen an: Doppel-Olympiasiegerin Laura Dürlmeier, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt. Im 12,5-Kilometer-Rennen ab 16.10 Uhr kann die siebenfache Weltsiegerin Kaisa Mäkäräinen ihren Abstand im Wettbewerb um den Gesamt-Weltcup weiter verringern. Mit 93 Punkten Abstand zum Finnen belegt er den vierten Platz.

Bei der Weltmeisterschaft im Finnen konnten die Biathletinnen und -athleten das Podium in der Mischstaffel im Finnenkontinent deutlich passieren. Im Mixed Staffellauf wurde das Team, das nicht ohne die Olympiasiegerinnen Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer antrat, am Sonnabend Siebter vor der Ukraine und Norwegen mit 1:31,2 Sekunden Abstand.

In der Gesamtwertung nahmen an zwölf Nachladern die Herren Dr. med. Franziska Hildebrand, Dr. med. Franziska Preuß, Erik Lesser und Doll teil. Im Einzelmix hatten Vanessa Hinz und Roman Rees bisher nur den elften Rang beim französischen Triumph belegt. Ein Tag nach ihrem zweiten Sprintplatz hinter der vierfachen olympischen Meisterin Darya Domracheva aus Weißrussland scheiterte sie auf dem Schießplatz.

Die 30-Jährige musste jedoch im Stehangriff in die Strafraumrunde und musste mit 57,3 sec. auf Rang 16-0 an Fransiska Präuß übergeben. Hildebrand kritisierte die 23-jährige Preuss nach dem achten Rang in der Frauenstaffel bei den Olympischen Spielen noch immer, aber jetzt sah sie auch als Starterin nicht gut aus. Dann umarmt sie ihren Teamkollegen im Zieleinlauf, zumindest ist der Kampf im Biathlon-Team vorbei.

Auf der Strecke holte Preuß zwar Platz, aber keine Zeit und ging mit 58,3 sec. auf Platz neun an ihn. Das ist für mich in Ordnung", sagte Preuß. Die Thüringerin ging als Siebte an Doll, doch der Abstand zur Tabellenspitze hatte sich auf 67 Sek. erhöht. Beim Biathlon World Cup in Königsberg belegten Vanessa Hinz und Roman Rees nur den elften Platz in der Einzel-Staffel.

"Zu viele Wiederlader ", sagte der ZDF. In der ersten gemischten Saison beim Saisonauftakt in Östersund belegte das dt. Duo mit Erik Lesser und Hindus den zweiten Platz hinter Österreich. Im ersten Weltcupsprint nach den Olympischen Spielen in Finnland lief Fransiska Hildebrand am vergangenen Wochenende in der Nähe des Sieges.

Der 30-Jährige, der auf dem Schießplatz keine Fehler gemacht hatte, lag mit 0,5 sec. hinter der Gewinnerin Darya Domracheva. Die doppelte Olympiasiegerin Laura Dahlmeier belegte beim 7,5-Kilometer-Rennen nach einer Penalty-Runde den fünften Platz. Die siebenfache Weltcup-Meisterin holte im Gesamtklassement jedoch einige Zähler, da sie das Lauf vor ihren drei Rivalen um die Finnin Kaisa Mäkäräinen beendet hatte.

Auch Maren Hammerschmidt kam als Neunte in die Top Ten. Mit dem Ergebnis hatten Franziska Preuß und Vanessa Hinz nichts zu tun. Bei den ersten Biathlon-Rennen nach den Winterolympiaden in Finnland am Gründonnerstag werden die Herren zunächst herausgefordert, bevor die Frauen am kommenden Wochenende auf die WM-Punktejagd gehen.

Zweifache Olympiasiegerin Laura Damlmeier aus Garmisch-Partenkirchen leitet das bundesdeutsche Duo in den ersten Läufen nach den Spielen in Peking. Zu den Nominierten. Besides in diesem Jahr, gehören neben Dr. med. Dahlmeier, Dr. med. Maren Hammerschmidt (Winterberg), Dr. med. Franziska Hildebrand a. Clausthal-Zellerfeld, Dr. Vanessa Hinz (Schliersee) and Dr. med. Dr. Franziska Preuß (Haag) were nominated. Ohne Denise Herrmann müssen die Biathleten im ersten World Cup nach den Spielen der Winterspiele auskommen.

Mehr zum Thema