Almen in Bayern

Alpweiden in Bayern

Eine Almlexikon mit viel Hintergrundwissen über die bayerische Alm. Seit Jahrhunderten übersehen sie die schönsten Bergpanoramen Deutschlands: die Almen. Viele der urigen Berghütten sind längst auf sich allein gestellt. Überblick und Geschichte der oberbayerischen Almen. Aber die Almen in Bayern sind weit mehr als Ausflugsziele für Wanderer und haben einen wichtigen Platz in der bayerischen Kultur.

Bavaria wie aus dem Bilderbuch! Was?

Aber unsere Almen sind mehr als nur Bauernhöfe, viele davon wurden durch Wanderungen und Mountainbiketouren geöffnet und haben sich zu populären Wanderzielen weiterentwickelt. Unweit vom Hirschbichl befindet sich die Österreichische Snackstation auf der Literalm vor dem herrlichen Panoramablick auf die markante Reiteralm. Das Bergrestaurant Saletalm befindet sich am südlichen Ufer des Königssee auf dem Weg zum oberen See.

Auf dem Teisenberg im Teisenwinkel befindet sich die Stöißer Alm. Das Bergrestaurant Gotzenalm befindet sich vor der drohenden Watzmann-Ostwand auf der anderen Königsseeseite. Über dem Königssee befindet sich die auf 1200 Meter gelegene Buchenalm. Am Weg zum WattMannhaus oder Kühlroint befindet sich die Schalbachalm. Auf der nördlichen Flanke des Bad Reichenhaller Berges ( "Hochstaufen", 771 m) befindet sich die Natursteineralm in Piding.

Über der Skapbachalm befindet sich die Stäubenalm am Watt. Ab der Wimbacher Brücke im Bergsteigerdorf Ramsau oder vom Wanderparkplatz in Schönau ist die Alp auf dem berühmten Weg zum Wassermannhaus in ca. 2 Std. erreichbar. In der Nähe von Weißbach an der Alpenstrasse befindet sich ein echtes Alpenparadies für die ganze Familie! Die Ober- und Unteralm liegen unmittelbar an der sagenumwobenen Panoramastraße.

Die Harbachalm befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Harbachalm. Von der Parkgarage Pfeiffenmacherbrücke im Bergdorf Ramsau geht ein weiter Waldweg zur Ecktalm. Am Anfang des langgezogenen Waldweges, der bis zur Gotzenalm hinaufführt und im Hochsommer von vielen Bikern genutzt wird, steht die Gozentalalm. Leicht verborgen vom Wanderweg zum Watzmannshaus gelegen, befindet sich die Gräbenalm am nördlichen Hang des sagenumwobenen Bergs.

Direkt an der berühmten Bindung und Litzlalm gelegen, befindet sich die Kameralm über dem Hirschbichl, dem Salzsäumerpass zwischen Bayern und Österreich mit dem gleichnamigen Alphasthof. Die Lattenberg-Alm befindet sich auf einem Plateau oberhalb der Mordaualm. Unter dem Gasthof Wachterl an der Alpenstraße im Bergsteigerdorf Ramsau befindet sich die Schwarzbbachalm, eine niederländische Alm von mehreren Bergbauern aus den Nachbargemeinden Ramsau, Bischofswiesen und Schneizlreuth.

Bei den Almen handelt es sich in erster Linie um Bauernhöfe, die Touristenfunktion ist ein Seiteneffekt! Die Alpe im Allgäu ist ein Almgebiet in den Bergen, das außerhalb der permanenten Bergbauernsiedlung gelegen ist und aufgrund der Wetterbedingungen und der topografischen Gegebenheiten in den Höhenlagen nur für wenige Sommermonate bebaut werden kann. Typisch für die Almen ist die Dachdeckung mit Fichtenschindeln.

Diese Weiden sind für die Viehzucht in den Tälern wichtig. Je nach Höhenlage können die Flächen der Weiden in so genannte niedrige, mittlere und hohe Lagen eingeteilt werden. In den Bergregionen hat die traditionsreiche und naturnah en Pflege der Almen eine eigene kulturelle Landschaft entstehen lassen, deren Aussehen durch Almen ansiedlungen oder einzelne verstreute Alphütten, die so genannten Kasernen, prägen.

In manchen Almen wird ein Almwald, auch Almwald-Garten ( "Almgarten") genannt, zur Heuproduktion genutzt. In der Regel befindet sich der Almmanger in der unmittelbaren Umgebung der Almhütte, so dass das Gebiet mit dem Dünger aus dem Alstall düngt. Naturschutzfachlich gehören Almen auch zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas.

Mehr zum Thema